HOMEAKTUELLESPROJEKTELEISTUNGENÜBER_UNSKONTAKTIMPRESSUM

 

07.02.2007
Quelle:
Aachener Zeitung / Aachener Nachrichten

Bertram: "In Kinzweiler lässt es sich gut leben"

Eschweiler. In Kinzweiler wird seit Montag das Neubaugebiet «Begauer Mühlenweg» erschlossen. Mit Bürgermeister Rudi Bertram und zahlreichen weiteren Vertretern aus der Politik hat die Sparkassen-Immobilien-GmbH Aachen den offiziellen Spatenstich vorgenommen.

"Wir suchen den Schulterschluss mit den Städten und Gemeinden", betonte der Geschäftsführer der GmbH, Franz Jansen. Das hat in diesem Fall funktioniert. Wenngleich der Weg bis zum Spatenstich lang war. "Als ich 1999 Bürgermeister wurde, haben mir Anwohner gesagt: Jetzt kannst du mal sehen, wie du in Kinzweiler vorankommst", erinnert sich der Bürgermeister.

Geht es nach dem Willen der Verantwortlichen, soll es jetzt sehr schnell gehen. Die Baustraße soll bis zum Sommer fertig sein. Angepeilt ist der Juli. Ab dann wird mit dem Bau der Einfamilienhäuser begonnen.

Das Baugebiet liegt am nordwestlichen Ortsrand von Kinzweiler, westlich der Festhalle. Auf einer Bruttofläche von über 52.000 Quadratmetern wird eine Baulandfläche von 20.000 Quadratmetern entstehen.

48 Baugrundstücke werden Platz finden, davon 16 für Doppelhaushälften und 32 für freistehende Einfamilienhäuser mit Grundstücksgrößen zwischen 315 und 549 Quadratmetern. Der Kaufpreis wird sich auf etwa 170 Euro pro Quadratmeter belaufen. "Zudem werden die meisten Grundstücke die von den künftigen Bewohnern gewünschte Südost-Lage genießen", betonte Jansen.

"In Kinzweiler lässt es sich gut leben", betonte Bertram und wünschte den Beteiligten alles Gute mit einem herzlichen "Glück Auf".